Akquisition des Einkaufszentrums „Marino“ in Wroclaw ist erfolgt

Die Saller Gruppe Wroclaw hat das Marino Einkaufszentrum in Wroclaw erworben. Das Objekt liegt and der Paprotna Ecke Zmigrodzka Straße, ist sehr gut einsehbar und ideal verkehrsmäßig angebunden. Es ist das zentrale Einkaufszentrum für den Norden der Stadt Wroclaw und die angrenzenden Städte und Gemeinden. Die fast 20.000 qm Verkaufsfläche bieten den Kunden über 100 anerkannte Marken und Dienstleistungen alle Branchen, den Kunden stehen ca. 600 Parkplätze zur Verfügung.

Die Saller-Gruppe plant bereits die ersten Verbesserungsmaßnahmen. Die ersten Verbesserungen sind für die Außenzone vorgesehen, die Straßenverbindung wird kundenfreundlicher und die Fassaden und Mieterwerbung werden erneuert. In der zweite Phase ist Erneuerung des Innenbereiches geplant, die Zugänglichkeit zu allen Mieteinheiten wird für die Kunden erheblich verbessert und die Mall wird neu gestaltet. Mit neuen attraktiven Mietern werden derzeit fortgeschrittene Verhandlungen geführt.

„Marino ist eines der ältesten und erfolgreichsten Shoppingcenter in Wroclaw. Es hat überörtlichen Versorgungscharakter und zugleich Nahversorgungsfunktionen für den Norden der Stadt. Wir sind davon überzeugt dass sowohl alle unsere bisherige wie auch zukünftige Maßnahmen die Attraktivität dieses bereits sehr erfolgreichen Einkaufszentrum noch verbessern werden“ so J.Saller, der Geschäftsführer der Gruppe.

Hrubieszow – Vergrößerung abgeschlossen

In der zweiten Hälfte des Jahres 2020 wurde der Ausbau des an der Kolejowa Ecke Dworcowa gelegenen Fachmarktzentrums abgeschlossen. Das Objekt wurde um über 5.000 m² vergrößert. Den Kunden stehen jetzt über 300 Parkplätze zur Verfügung.

Die Marken Hebe, Sinsay und Neonet haben im neu gebauten Teil des FMZ bereits ihren Betrieb aufgenommen. Das Tedi-Geschäft, das das Abra-Möbelgeschäft ersetzte, bereitet sich ebenfalls auf die Eröffnung vor.
Die Kommerzialisierung der letzten freien Flächen des erweiterten Einzelhandelsparks wird gerade durchgeführt. Das als CH Maxx bekannte Gebäude wird derzeit auch gründlich renoviert.

Das Fachmarktzentrum in Hrubieszów ist mit einer Fläche von über 13.000 m² der einzige Großhandelkomplex und das einzige sehr gut funktionierende und erreichbare Einkaufszentrum in der Region, das eine vielfältige Auswahl von über 20 Marken bietet. Der Einflussbereich beträgt ca. 15.000 potenzielle Kunden, die innerhalb von 15 Minuten leben, und ca. 60.000. Einwohner des Landkreises Hrubieszów . Gleichzeitig liegt der Park etwa 20 Kilometer von der polnisch-ukrainischen Grenze entfernt, sodass der Standort auch für Kunden aus der Ukraine attraktiv ist.

– Wir freuen uns, dass anerkannte Marken verschiedener Branchen in unserem Fachmarktzentrum ihre Tätigkeit aufnehmen, was nun bestätigt, dass Hrubieszów und andere Grenzstädte, in denen wir unsere Investitionen umsetzen, ein großes Entwicklungspotenzial haben – kommentiert J. Saller, Geschäftsführer der Gruppe.

Saller unterstützt DLRG bei Testzentrum Schiffdorf-Spaden

Mit der Bereitstellung von Räumlichkeiten zur Einrichtung einer Teststation unterstützt die Saller Unternehmensgruppe die DLRG in Schiffdorf-Spaden. Die Betriebsaufnahme ist am 22. März erfolgt.

Die initiale Kapazität beträgt 180 Schnelltests pro Tag bei vier Betriebstagen pro Woche. Interessenten werden gebeten, sich online für den Test anzumelden unter https://wehdel.dlrg.de/corona-schnelltests/.

Offizieller Förderer des Kinderhospiz Mitteldeutschland

Neben dem langjährigen Engagement in örtlichen und gemeinnützigen Vereinen und Institutionen unterstützt die Saller Gruppe auch in diesem Jahr das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz.

Getreu dem Motto:

Wir schaffen Momente, die bleiben. 

möchten wir unseren Teil dazu beitragen, die wichtige Arbeit des Kinderhospiz Mitteldeutschland zu unterstützen und schwererkrankten Kindern sowie deren Familien eine angemessene Betreuung zu ermöglichen.

Weitere Informationen zur Arbeit des Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland finden Sie unter: kinderhospiz-mitteldeutschland.de

Die Saller-Gruppe hat mit den Bauarbeiten in Michalovce begonnen

Die Saller-Gruppe Chomutov hat mit den Bauarbeiten in Michalovce in der Straße Sobranecká cesta begonnen.

In Kürze wird auf mehr als 10.000 m2 ein neues Einkaufszentrum entstehen, dessen Hauptmieter der OBI-Hobby-Markt sein wird.

Kunden können mehr als 270 Parkplätze nutzen.

Das Grundstück liegt an der Hauptstraße Nr. 19, die zum Stadtrand in Richtung Košice führt.

Der voraussichtliche Eröffnungstermin ist Herbst 2021.