Galerien Glogovia und Ostrovia mit sehr guten Kundenfrequenzen

Seit der Wiedereröffnung beider Galerien ist eine kontinuierliche Zunahme der Besucherzahlen zu beobachten. In den ersten Wochen nach Wiederaufnahme des vollen Betriebes erreichte die tägliche Kundenfrequenz bereits 90% des Niveaus vom Vorjahr. Nach den Änderungen, die in Polen eingeführt worden sind, wurden beide Objekte ordnungsgemäß auf die aktuellen Hygienegrundsätze vorbereitet, was den Einkaufkomfort der Kunden erheblich verbessert hat. Zahlreiche Desinfektionsstationen in verschiedenen Teilen der Galerien sowie eine innovative Idee zur Festlegung der Kundenlaufwege im Zentrum und eine vorbereitete Restaurantzone sorgen dafür, dass sich die Kunden äußerst sicher fühlen.

Die Galeria Ostrovia ist ein einzigartiger Ort im südlichen Großpolen. Durch die Lage, neben dem Hauptknoten der Umgehungsstraße von Ostrów, bietet sich nicht nur den Bewohnern von Ostrów und Kalisz, sondern auch vielen nahe gelegenen Städten ein bequemer Zugang zur Galerie. In Kürze wird das Unterhaltungsangebot der Galeria Ostrovia um ein Kino erweitert, dessen Bau plangemäß verläuft. Die für den kommenden Winter geplante Eröffnung des Kinos wird alle Einwohner von Ostrów sehr freuen, denn sie haben auf dieses Art von Objekt sehr lange gewartet.

Die Galeria Glogovia ist ein zweistöckiges Einkaufszentrum in der Nähe einer großen Wohnsiedlung direkt an der sehr gut frequentierten Piłsudskiego Straße. Das Angebot umfasst nicht nur Geschäfte und einen Restaurantbereich, sondern auch ein Fitnesscenter und ein modernes Kino, wodurch es sich zu einem beliebten Ort für Familien mit Kindern sowie Sportbegeisterte etabliert hat. Die neu eröffnete Kinderspielecke ermöglicht es den Eltern nicht nur ihre Kinder beim Einkaufen oder Trainieren im Kinderclub zu lassen, sondern dank dieser Lösung ist die Zeit für die Kinder interessanter, kreativer und vor allem sicherer.

Trotz der negativen Informationen aus verschiedenen Teilen Polens melden beide Centren eine täglich wachsende Anzahl von Kunden. Das Verbraucherverhalten in der neuen Realität wird laufend analysiert und Marketingaktivitäten und Unterhaltungsveranstaltungen werden basierend auf den erzielten Erkenntnissen geplant. Ein perfektes Beispiel dafür ist das neben der Galeria Ostrovia aufgebautes Autokino, das mehrere hundert Kunden mit großer Begeisterung besucht haben.

Es kann jedoch definitiv festgestellt werden, dass Kunden sich jetzt mehr um ihre Sicherheits- und Hygienegrundsätze kümmern und schnell und entschlossen einkaufen. Einschränkungen bei der Nutzung von Freizeitzonen haben sich positiv auf die Einkaufstrends ausgewirkt. Auf Grund der noch gesperrten Sitzplätze in offenem Bereich der Einkaufszentren besuchen die Kunden bereits Restaurants und Cafés sehr gerne.

Ein wichtiger Indikator ist die positive Einstellung der Verbraucher und der Wunsch, zur Normalität zurückzukehren. Trotz der Besorgnis über den Vorteil des Online-Verkaufs gegenüber der stationären Form entscheiden sich Kunden nach der Eröffnung von Einkaufszentren für traditionelles Einkaufen.

Der Besuch im Einkaufszentrum ist bereits zu einer Form der Freizeitgestaltung geworden und hat sich für immer in unserem Alltag eingeprägt. Ein erheblicher Teil der Besucher sucht jedoch nach Produkten zu günstigeren Preisen. Marken, die ein solches Angebot für ihre Kunden vorbereitet und auch  für den Sommer verlängert haben, sind definitiv die Gewinner.

BANQUET neu im S1 Center Opava

Das Einkaufszentrum S1 Center Opava in der Hlučínská-Straße erhielt am 12. Mai Zuwachs, das neue Ladengeschäft BANQUET.

Das Geschäft bietet den Kunden das komplette Sortiment an Haushaltswaren, Keramik, Gebrauchsglas und Porzellan an.

Geöffnet ist es jeden Tag von 9:00 bis 20:00 Uhr.

Banquet kam somit zu den bereits vorhandenen Geschäften wie OBI, Kik, Super Zoo, Dráčik, Datart, Pepco, Gate, Jysk, Prospánek hinzu.

Neues Fachmarktzentrum in Zella-Mehlis

Die Saller Unternehmensgruppe Weimar in Zella-Mehlis hat am 04.05.2020 mit dem Bau eines neuen Fachmarktzentrums begonnen.

Das Objekt hat eine Größe von knapp 7.000 m² Nutzfläche.

Hauptmieter sind Edeka, dm-drogerie Markt und NKD.

Die Vertragsverhandlungen für weitere 4 Mieteinheiten laufen. 

Investiert werden insgesamt ca. 10 Mio €.

Neustadt Sachsen – 1. Spatenstich für neues Fachmarktzentrum

Mieter sind die Fa. Rewe mit einem großflächigen Lebensmitteleinzelhandelsmarkt, die Fa.KiK und weitere Mieteinheiten. 

Der Rewe Markt ersetzt den bisherigen Markt in der Maxim-Gorki-Straße, der ebenfalls von der Saller Unternehmensgruppe Weimar umgebaut und neu gestaltet wird.

Der Spatenstich zu einem Fachmarktzentrum in Neustadt/ Sachsen an der Dresdener Straße
ist am 16.03.20 unter Beisein der örtlichen Prominenz erfolgt.

Saller Gruppe beginnt Bauarbeiten des 2.BA in Kutno

Bauarbeiten für ein weiteren ca. 5.000 m² großen Fachmarkt hat die Saller Gruppe Wroclaw in Kutno begonnen.

Die Fachmärkte befinden sich direkt neben dem bestehenden Fachmarktzentrum mit 4.000 m², das aktuell umgebaut wird.

In direkter Nachbarschaft liegt ein Biedronka Markt.

Die Fa. Saller plant ebenfalls in unmittelbarer Nähe noch ein weiteres Fachmarktzentrum mit 6.000 m².